Großbritannien hisst die Segel

uk_flagge

Ian Scofield ist ein Visionär: “Wir werden ein Segel bauen.”
Für ihn ist die Antwort auf die Frage, wie Großbritannien sich von Europa trennen möchte, so einfach. “Wir haben alles bereits geklärt. Geologisch, statisch, architektonisch. Das ist alles gar kein Problem. Wir werden ein Segel in Derbyshire am Rande des Peak District Parks aufstellen. Ein sehr großes Segel.”

Sicherlich sind die Pläne von Ian Scofield und seiner Organisation “Britons for Britain’s Dissociation from Europe” (BBDE) für viele ihrer Landsleute zu radikal, doch die Bewegung verspürt in der letzten Zeit im wahrsten Sinne des Wortes Rückenwind. Für Scofield und seine Unterstützer ist klar, dass die Trennung Großbritanniens von Europa nur eine Frage der Zeit ist, und es wird dieser Wind sein, der letztendlich Großbritannien von Europa trennen wird. “Nach der Trennung von der europäischen Kontinentalplatte wird Großbritannien auf das Meer hinaustreiben. Mit unserem Segel können wir uns dann frei bewegen,” erklärt Scofield.

Nicht umsonst beruft sich dabei BBDE auf die stolze Tradition der Royal Navy und die Stellung des Vereinigten Königreiches als Seemacht im 18. und 19. Jahrhundert. “Es wird uns die Freiheit geben uns dorthin zu bewegen, wo wir sein wollen,” meint Scofield optimistisch. “Es gibt viele, die beispielsweise ein sonnigeres Plätzchen bevorzugen wird. Bis jetzt mußten wir ja in Europa mit dem Platz klarkommen, dem man uns zugewiesen hatte. Auch könnte man in die USA reisen. Oder Indien einen Besuch abstatten… Gerade Indien ist als aufstrebende Wirtschaftsmacht für uns Briten durchaus ein lohnendes Reiseziel.”

Auch Fragen nach der Stabilität des Landes sind für Scofield kein Thema. Die entsprechenden Untersuchungen würden derzeit laufen und er rechnet mit einer baldigen Zustimmung der Royal Academy zu seinen Plänen. Selbst Camerons Volksabstimmung über den Verbleib des Landes in der EU ist für ihn nur noch eine Formalität.

Probleme kommen allerdings aus einer ganz anderen Richtung: In Schottland bereitet derzeit eine Gruppe um den schottischen Patrioten Donald McIntyre Pläne vor die nördliche Hälfte der Insel mittel eines Gerätes, dass einer überdimensionalen Kreissäge nicht unähnlich ist, vom südlicher gelegenen England abzutrennen.

Sind deren Pläne nicht auch eine Gefahr für die fragile Insel? Muß die Frage nach der Stabilität nicht vollkommen neu gestellt werden. Auch auf ausdrückliche Nachfrage möchte sich Scofield dazu nicht äußern. “Wir werden uns von Europa trennen,” sagt er nur. Nur seine britische Höflichkeit hält ihn an dieser Stelle davon ab, die Reporter vom Kontinent von seinem Grundstück zu werfen. Dennoch entschuldigt er sich rasch: Er muß zurück zu seinem Tee und seinen Seekarten, um den künftigen Kurs zu planen.

This entry was posted in Ausland and tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply