Richtlinien für Demokraten

Auguste Couder - Installation du Conseil d'État (Quelle: Wikimedia Commons)

Unter den Mächtigen der Welt, der Türkei und des Landes Hessen scheint es in der letzten Zeit zunehmend Unklarheit zu geben, wozu demokratisch gewählte Repräsentanten des Volkes berechtigt sind und wozu nicht. In seiner Rolle als Aufklärungsmedium der Oberschicht sieht sich kaminkatze.de in der Verantwortung hier einen Informationsbeitrag zu leisten, der von direktem praktischen Nutzen für Personen mit Regierungsverantwortung ist.

Durch die Redaktionsarbeit ist auch kaminkatze.de mit derartigen Aufgaben vertraut und deswegen haben wir die übersichtliche Anzahl von 8 Richtlinien erarbeitet, die sich direkt auf Staatsgebilde skalieren lassen.

  1. Wahlen sollten regelmäßig abgehalten werden, damit die Bürger unter den Bestqualifizierten ihre Repräsentanten wählen können.
  2. Einmal durch Wahlen bevollmächtigt ist zügig mit der Umsetzung ausnahmslos aller originärer Pläne zu beginnen und dementsprechend die Regierungsvollmachten vollumfänglich zu nutzen.
  3. In Ansprachen ist den Bürgern mitzuteilen, woran gerade gearbeitet wird. Details über den Fortschritt, langfristige Ziele und eingesetzte Mittel sind dabei nur verwirrend. Stattdessen sollte sichergestellt werden, dass nur die emotionale Kernaussage vermittelt wird.
  4. Die Umsetzungsarbeit sollte dabei nicht durch äußere Einflußnahme gestört werden. Dies kann eine Anpassung des staatlichen Regelwerks erfordern, die an sich schnellstmöglich umgesetzt werden sollte.
  5. Kritik ist dann zu beachten, wenn sie von Experten geäußert wird, die ihr Gleichstellung mit den Regierungsverantwortlichen durch ideologische Nachbarschaft oder freundschaftliche Gesten bewiesen haben.
  6. Dass sich dabei Ziele verändern ist vollkommen natürlich und sollte nicht weiter hinterfragt werden. Wichtig ist es dabei an der ursprünglichen Botschaft festzuhalten und diese den Bürgern immer wieder zu vermitteln.
  7. Sollte es zu Störungen in der Umsetzung oder bei den dafür verantwortlichen Institutionen kommen, so sind alle dem Staat zur Verfügung stehend Mittel zu nutzen, um diese zu beseitigen.
  8. Bei massiven Störungen ist auf die Legitimation gemäß 1. zu verweisen.

Wir sind uns sicher, dass diese einfachen Richtlinien dazu geeignet sind das Funktionieren demokratischer Staaten auf einfache und dem Bürger verständliche Weise garantieren läßt.

Wir danken Niccolo M. für seinen Beitrag zu diesem Artikel
Die Redaktion

This entry was posted in Politik and tagged , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.