Kurznachrichten aus der Medizin

Rembrandt - The Anatomy Lesson (Quelle: Wikimedia Commons)

  • EU-Präsident Martin Schulz ist in Israel und hat dort für einen erwartbaren Eklat gesorgt, als er in der Knesset Kritik an der Politik der Regierung Netanjahu geübt hat. In Abwesenheit ihres Rückgrats hat unterdessen das EU-Parlament entschieden, dass es dem Whistleblower Edward Snowden kein Asyl und keinen Rechtsschutz in der EU geben wolle. Mediziner erwägen nun nach diesen Vorfällen eine Notoperation, um Rückgrat und Hirn wieder zusammenzuführen.
  • Die Schleimigkeit des Deutschen Bundestages beschäftigt ebenfalls Deutsche Mediziner. Der von den Regierungsparteien CDU, CSU und SPD abgesondert Schleim sei notwendig gewesen, um die für die Diätenerhöhung notwendige Arschkriecherei durchzuführen und zugleich die Gehaltswünsche der öffentlichen Angestellten aus Kostengründen abzulehnen, konstatierten die Ärzte. Da es sich hierbei um einen natürlich Prozess im Vorfeld der Einführung eines Paragrafens gegen Bestechung von Amtsträgern handelt, müßten die Deutschen lernen mit einem schleimigen Parlament zu leben. Ob der Schleim toxisch sei für die Demokratie, konnten die Wissenschaftler momentan noch nicht sagen.
  • Bei dem auf offener Straße in Berlin gefundenen Organ handelt es sich um eine Leber. Sie befand sich auf der Flucht vor einer Läuseherde.
This entry was posted in Politik and tagged , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.