Turbogiraffe Episode 402 – Die Dimension der Demütigung

John Atkinson Grimshaw - A wet road by moonlight (Detail) (Quelle: Wikipaintings)

“ZEV! ZEV!” schrie ich in mein Interdimensionales Funkgerät (IDF). “Ich wollte nicht in Faltendimension kappa-12-8. Ich wollte in Dimension kappa-2-8! Volldimension!”

Unter mir wobbelte gallertartiges Gelee, der Marke “Wir können uns in dieser Dimension keine feste Materie leisten.”

In diesem Moment klatschte etwas gegen meinen Schutzanzug. “Verdammt, es gibt hier nicht einmal Luft!” rief ich inzwischen etwas hysterisch in mein Mikrofon. “Hier gibt es nur diese… diese Dinger!” Ich versuchte ein paar von ihnen wegzuschütteln, weil sie mich doch etwas arg an Spermien erinnerten. Doch sie folgten mir unverständlichen physikalischen Gesetzen und schienen sich deswegen eher meiner Hand zuzuneigen, anstatt sich von ihr zu entfernen.

Leider bemerkte ich in diesem Moment nicht, wie ich dabei glatt über eine Geleeklippe marschierte.

Ich schrie panisch aus, dann stotterte ich nur “Was? Warum…?”, als sich plötzlich die Anziehungskraft umdrehte und ich nach “oben” zu schweben begann, wo sich statt Wolken rosafarbene Kugeln sammelten.

“Verdammt! Nicht einmal die Gravitation funktioniert hier,” dachte ich zu mir selber. Dann seufzte ich ins Mikrofon: “ZEV, wofür bezahle ich Euch denn? Ich interdimensioniere als langhalsiges Säugetier zwar im ermäßigten Tarif der fünften Klasse, aber bitte…”

Um mich herum sammelten sich die “Luftspermien” und schaukelten in Wellen an mir entlang. Seit dem Aufenthalt auf der Raumstation “Cupid’s Rocket” im Universum Red-1169 hatte ich mich nicht mehr so bedrängt gefühlt.

Inzwischen hatte ich die Rosa Kugeln erreichen. Deren halbfeste Masse schwappte um mich herum und dann begann ich schon zu versinken/aufzusteigen. Die Feinheit der Orientierung waren mir inzwischen abhanden gekommen. “ZEEEEEEEEV…” schluchzte in mein Interdimensionales Funkgerät (IDF). “Bitteeeeeeee…”

Mit einem lauten Schmatz flatschte ein grünlicher Blob gegen meinen Visor und ich konnte mich nicht des Gefühls erwehren, dass sich jenseits von Raum² und Zeit³ ZEV 40-34 sehr über meiner demütigenden Lage amüsierte.

This entry was posted in Alltag and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply