Am letzten Henkel

Lawrence Alma-Tadema - Emperor Caracalla (Quelle: Wikimedia Commons)

Die Redaktion hat mehrere Stunden damit verbracht, darüber nachzudenken, was eigentlich gutes an Hans-Olaf Henkel’s Ernennung zum Vize-Sprecher der sogenannten Partei “Alternative für Deutschland” (AfD), zu finden sei. Folgende Alternativen wurden dabei erörtert:

  • Hans-Olaf Henkel ist nun kein Rentner mehr und muß auch damit auch keine Rente mehr erhalten und muß sein Gewissen nun nicht mit dem Empfang von Sozialleistungen belasten
  • Talkshows haben nun tatsächlich einen Grund, um Hans-Olaf Henkel einzuladen
  • Nun braucht erst recht niemand mehr ein Buch von Hans-Olaf Henkel zu kaufen, um zu erfahren, was er eigentlich denkt
  • Niemand kann Hans-Olaf Henkel noch als unparteiischen Experten darstellen
  • Er befindet sich in bester Gesellschaft von Homophoben, Rassisten und Sexisten. Er scheint sich dort wohlzufühlen

Am Ende der Erörterung um Hans-Olaf Henkel kam es in der Redaktion zu einer Radikalisierung. Derzeit werden fünf Redaktionsmitglieder wegen der Gründung einer terroristischen Vereinigung polizeilich gesucht.

This entry was posted in Politik and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply