Kein Konsens zu ISIS

Isaac Israels - Transport of colonial soldiers (Quelle: Wikimedia Commons)(

Wie die Vereinigung der linken und rechten Verschwörungstheoretiker (VLRV) bekannt gegeben hat, konnte sie sich bei ihrem 342. Symposium nicht auf eine gemeinsame Narrative zu der Gefahr zu ISIS/IS/ISIL einigen, außer dass es sich um eine Verschwörung der westlichen Welt handelt.

“Natürlich ist es eine Verschwörung der westlichen Welt!” rief emphatisch Prof. Dr. (med.) Augustus Lauenstein auf der Abschlußveranstaltung. “Wir haben Jahre darauf verbracht nachzuweisen, dass die größten Bedrohungen unserer Zeit unsere Regierungen, unsere Firmen und Kapitalgesellschaften, unsere Nicht-staatlichen Organisationen und unsere Geheimgesellschaften sind. Wir werden jetzt nicht davon abrücken, bloß weil irgendjemand noch irrer und gefährlicher ist als die!”

Trotzdem veröffentliche die VLRV ein gemeinsames Abschlußplädoyer, indem eine strikte Neutralität in dieser Angelegenheit gefordert wurde: “Es darf keinesfalls sein, dass die USA und ihre imperialistischen Schergen die Suppe auslöffeln, die sie dem Nahen Osten mit ihren vorherigen Angriffskriegen eingebrockt haben,” hieß es dazu in der dazugehörigen Pressemitteilung. Diese endete mit der traditionellen Verdammung der “Mainstreammedien”, wobei kaminkatze.de namentlich als “apologetischer Opportunistenpups” bezeichnet wurde.

Die Redaktion weist im Namen ihrer 5 Leser ausdrücklich den Pups zurück.

This entry was posted in Ausland and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply