Die politische Kreissäge

 

British Army on the Western Front, 1914-1918, British soldiers fitting a circular saw (Quelle: Wikimedia Commons)

Bei der Demonstration der HeGöMaGida (Hessischer Gönner-Mark-Kreis gegen Islamisierung des Abendlandes) am Donnerstag kam es zu einer Verwechslung: Statt des eingeladenen Gastredner und Hauptattraktion des Abends, Pegida-Sprecher Horst Nöltschik, wurde einer Kreissäge das Wort erteilt. Die “mehreren Hundert” (so Polizeiangaben) angereisten Demonstranten ließen sich davon nicht in ihrer Begeisterung stören.

Die Kreissäge wurde bejubelt, während sie lautstark auf der Bühne kreischte. Höhepunkt war das Zersägen einer Tischplatte aus Deutscher Eiche. Das Publikum quittierte dies mit frenetischem Applaus und dem Schwenken von Transparenten und Plakaten. Abschließend äußerten sich viele Demonstrationsteilnehmer positiv über den Auftritt der Kreissäge, die “genau ihre Meinung” wiedergegeben hätte.

Der eigentliche Redner des Abends, Horst Nöltschik, wurde am Rande der Demonstration wegen eines tätlichen Angriffes auf die Kreissäge verhaftet, der er nach Zeugenaussagen “eine undeutsche Herkunft” und “Verdrängung Deutscher Arbeiter” vorwarf. Er soll noch heute dem Untersuchungsrichter vorgeführt werden.

This entry was posted in Politik and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply