Schweden wird Diktatur!

Zum Eurovision Song Contest ein Gastbeitrag von Harmadillo:

Der Eurovision Song Contest ist vorüber, die große Party ist vorbei. Das Zirkuszelt wird abgebaut. Zurück bleiben ausgebrannte Feuerwerkskörper, durchgebrannte LEDs und ein paar zusammengeschlagene Oppositionelle.

Der nächste Gesangswettbewerb wird also in Schweden stattfinden und einige empfinden dies schon als Anomalie. Wie kann es sein, dass ein so großer Wettbewerb in einer Demokratie stattfindet? Findet die Fußball-EM nicht in der Quasi-Diktatur Ukraine, die Eishockey-WM in “Europas [angeblich] letzter Diktatur” Weißrussland, die olympischen Winterspiele in Russland? Wie paßt da Schweden hinein?

Die Antwort kann natürlich nur lauten: Garnicht! Und deswegen ist es dringend an der Zeit, dass sich Schweden einfach den internationalen Standards von Großwettbewerben und den Gepflogenheiten ihrer Veranstalter anpaßt und sofort die Diktatur einführt: Woher sollten die feierwütigen Westeuropäer, die sich so gerne von ihren Dauerkrisen ablenken wollen, wissen dass sie am richtigen Ort sind, wenn sie nicht wenigstens ein paar erschossene Oppositionelle am Straßenrand ihnen den Weg weisen?

Genau deswegen ist es so wichtig, dass FIFA, Eishockey-Verband IIHF und der Internationale Olympische Komitee Standards setzen und diese radikal durchsetzen: Demokratische Strukturen und mögliche Bürgerinteressen haben schon immer mit Zucht, Ordnung und schwarzen Kassen im Konflikt gestanden.

Also höchste Zeit sie auch in Schweden abzuschaffen. Eine Diktatur unter König Carl XVI. Gustav würde auch den veranstaltenden Sender des Eurovision Song Contest die Möglichkeit geben mit reißerischen Berichten über die Menschenrechtslage Quote zu machen.

Man denke nur mal an all die Vorteile…

This entry was posted in Alltag, Politik and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply